Autor: Frank Klauss

Einladung zur Jaga-Kneipe mit Sause

Die Akademische Landsmannschaft der Salzburger zu Salzburg lädt anlässlich der Internationalen Jagdmesse “Die Hohe Jagd” alle Verbandsbrüder am Sa.,24.2.2018,um 20 Uhr c.t,* zur   Jagakneipe mit Jause   auf die Burse,Vogelweiderstr.17, A.5020 Salzburg herzlich ein. Anmeldung erbeten unter ePost Prof.Carl@t-online.de. *Preisschießen ab 18.30 Uhr

Frohes neues Jahr 2018!

Liebe Verbandsbrüder, liebe Freunde des CC, ich hoffe, sie sind alle gut ins neue Jahr gekommen! Für 2018 wünsche ich Ihnen Gesundheit, viel Erfolg und alles Gute. Das Jahr verspricht aufregend zu werden. Uns erwarten schon in wenigen Tagen die olympischen Winterspiele in Südkorea. Im Sommer gilt es den Fußball-Weltmeistertitel von 2014 zu verteidigen. Und Pfingsten in Coburg 150. Jahre CC zu feiern!

Weihnachtsgrüße

Liebe Verbandsbrüder, leibe Leser und Freunde des CC, wir sind mitten in der Adventszeit und das Weihnachtsfest steht bereits vor der Tür. Aber im CC hat sich, trotz des weihnachtlichen Trubels, noch ein wenig getan: Es gibt nun einen Förderberater für Wohnheimvereine. Mehr lesen Sie dazu im Artikel unten. Damit geht auch schon das Jahr 2017 zu Ende. Das neue Jahr steht vor der Tür. Und was für eins! 2018 wird ein besonderes Jahr – in dem kommenden Jahr jährt sich nicht nur zum 400. Mal der Dreißigjährige Krieg und nicht zum 100. Mal das Ende des Ersten Weltkrieges – im...

Neu: Förderungsberater für Wohnheimvereine

Im Zuge der im Herbst vom AHCC durchgeführten Regionalkonferenzen hat sich auf Hinweis von Verbandsbruder Krämer, Rhenania Münster, herausgestellt, dass es insbesondere für energiesparende Renovierungsmaßnahmen an den Verbindungshäusern viele Förderungsmöglichkeiten gibt. Die Förderungslandschaft ist sehr vielfältig. Die Regelungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Auch wegen der teilweise sehr kurzen Fristen und des unabdingbaren Formularkriegs ist die Nutzung der Angebote für den einzelnen AHV / Wohnheimverein erst einmal kompliziert und vielleicht abschreckend. Deshalb hat sich Verbandsbruder Dietmar Krämer bereit erklärt, als Förderungsberater für die Bünde zur Verfügung zu stehen. Er kennt die Regelungen in NRW und kann darüber hinaus allgemeine Hinweise zum bundesweiten Förderungswesen...

CC-Wissenschaftspreis und CC-Studienpreis

Sehr geehrte Herren Verbandsbrüder, die CC-Akademie verleiht jedes Jahr in Coburg den Wissenschafts- und den Studienpreis. Der Verband will damit Dank und Anerkennung für hervorragende Wissenschafts- und Studienleistungen unserer Verbandsbrüder aussprechen. Die Preise werden jährlich auf der Akademischen Feierstunde in Coburg verliehen. Die Zuerkennung setzt eine überdurchschnittliche akademische Arbeit und zusätzlich auch vorbildliche Verdienste des Kandidaten um den Coburger Convent oder seiner Mitgliedsbünde voraus. Die Vergaberichtlinien für die CC-Wissenschafts- und Studienpreise können Sie auf unserer Homepage unter www.cc-akademie.de nachlesen oder beim Amtsleiter anfordern. Kandidaten können durch den Altherrenverband Ihres Bundes dem Amtsleiter für Bildung vorgeschlagen werden. Vorschläge für 2018 einschließlich...

Editorial

Liebe Verbandsbrüder, liebe Leser, wie angekündigt der nächste Newsletter, in dem ich meinem Versprechen nachkomme, nach und nach die mir zugesandten Beiträge zu veröffentlichen. Heute ein Bericht über einen wirklich interessanten Abend mit bzw. über Ernst Jünger. Eine intellektuell hochkarätige Veranstaltung haben die Hamburger Verbandsbrüder der Landsmannschaft Mecklenburgia da auf die Beine gestellt. Man darf auf den nächsten Abend mit Erdbeeren, die in Burgunder schwimmen, gespannt sein. Von der VACC Jena erreichte die Redaktion ein Bericht über einen Vortragsabend und gibt auch gleich Zeugnis über die Verbundenheit zu den Aktiven vor Ort. Aktuell noch im Newsletter Hinweise auf kommende Veranstaltungen,...

Erfindung eines fremden Lebens

  Vortrag von Dr. Heimo Schwilk beim 4. “Hamburger Ernst-Jünger”-Abend der L! Mecklenburgia-Rostock in Hamburg. Von Jasper Juckel, Mecklenburgiae „Paris, 27. Mai 1944. Alarme, Überfliegungen. Vom hohen Dache des Raphael sah ich zwei Mal in der Richtung von St. Germain gewaltige Sprengwolken aufsteigen, während Geschwader in großer Höhe davonflogen … Beim zweiten Male, bei Sonnenuntergang, hielt ich ein Glas Burgunder, in dem Erdbeeren schwammen, in der Hand. Die Stadt mit ihren roten Türmen und Kuppeln lag in gewaltiger Schönheit, gleich einem Blütenkelche, der zu tödlicher Befruchtung überflogen wird.”

Stammtisch und Vortragsabend der VACC Jena

Von Sven Müller, L! Mecklenburgia-Rostock zu Hamburg et AL! Baltia Rostock Traditionell begeht die VACC Jena ihren Juni-Stammtisch auf dem Hause der ortsansässigen L! Rhenania Jena gemeinsam mit der Aktivitas. Während in den letzten Jahren eher die Geselligkeit und das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund stand, konnte in diesem Jahr ein akademischer Akzent gesetzt werden.

VACC Nürnberg lädt zum alljährlichen Thomastag

Die VACC Nürnberg lädt auch dies Jahr wieder zum Thomastag nach Nürnberg ein. Die Festkneipe der VACC Nürnberg findet am 16.12.2017 / 20:00 h im Festsaal des Bundesbahnmuseums, Lessing Str., Nürnberg (U-Bahn Opernhaus) statt. Der Frühschoppen startet am 17.12.2017 um 11:00 h in Böhm´s Herrenkeller, Theatergasse, Nürnberg. Und zum Thomasbummel geht es um 14:00 h zwischen Mauthalle, Lorenzkirche und Weißen Turm.Anmeldungen und Nachfragen bitte an Verbandsbruder Teufel (teufel@ita-teufel.de), L! Hansea auf dem Wels.

Rede zum Totengedenken Bad Blankenburg 2017

+++ Sperrfrist, Samstag 11. November 2017, 17.00 Uhr +++ +++ Es gilt das gesprochene Wort +++   Rede Totengedenken Dr. Volker Thien am Ehrenmal der Gefallenen des V.C. auf der Burg Greifenstein   Sehr geehrte Anwesende, sehr geehrte Herren Waffen- und Verbandsbrüder, liebe Bundesbrüder, meine Damen und Herren! Es ist seit Jahren eine gute Tradition, sich hier am Ehrenmal auf Burg Greifenstein zu versammeln, um der Menschen zu gedenken und sie zu ehren, die nicht mehr unter uns sein können, die uns zum Teil schon vor langer Zeit vorausgegangen sind: unserer Toten. Dabei haben wir Lebenden eine eigenartige Scheu, über...