Kategorie: Newsletter

Der Newsletter März 2017 ist raus

Liebe Verbandsbrüder und Freunde, leicht verspätet erscheint heute die März-Ausgabe des CC-Newsletters. Wer noch nicht angemeldet ist, kann dies hiermit nachholen: Der nächste Newsletter wird dann Ende April erscheinen.

Burschen heraus!

Von Frank Klauss, T! Munichia et L! Gottinga (Leiter des Amtes für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) In der letzten März-Woche hat vielleicht der ein oder andere Verbandsbruder erstaunt die Augen gerieben, als er in einem BILD-Artikel las, wie Aktive der T! Alsatia sich unter junge Abiturienten mischten, die im Frankfurter Grüneburg-Park feucht-fröhlich das Ende der schriftlichen Abiturprüfungen feierten. Jetzt kann man sicher darüber diskutieren, ob solch eine Veranstaltung ein repräsentativer Rahmen für ein akademisches und waffenstudentisches Auftreten ist. Kritisieren lässt sich alles und Verbesserungswürdiges findet sich immer. Ich finde die Aktion der Verbandsbrüder dennoch lobens- und erwähnenswert, denn sie zeigt Initiative und Mut in die...

Buchbesprechung

Studentenverbindungen in Chile Von Jörn König, Burschenschaft Ripuaria, Valparaíso Der Rezensent wurde in Valparaíso geboren und ist Alter Herr der Burschenschaft Ripuaria. Die hier wiedergegeben Rezension wurde aus redaktionellen Gründen gekürzt. Alle darin enthaltenen Meinungen und Äußerungen sind die des Verfassers und nicht des Herausgebers und/oder des Coburger Conventes. Im Buch „Studentenverbindungen in Chile“ begegnet der Leser im Hauptteil einer Darstellung der fünf Burschenschaften und der drei Mädchenschaften, sowie einer Vielfalt von Schilderungen studentischer Erinnerungen und Erlebnissen aus allen Bereichen des Verbindungslebens in Chile. Ergänzend findet man Berichte über die politischen Entwicklungen in Chile, Angaben über den Einfluß Deutschlands auf...

125 Jahre VACC Bremen

Entgegen dem allgemeinen Trend sind die Mitgliederzahlen in Bremen stabil, so dass das Bestehen für die nächsten Jahre gesichert ist, konnte man dem Liederheft des Kommerses entnehmen. Der Jubiläumskommers am 4. Februar 2017 begann mit einem Grünkohlessen, was in Bremen eigentlich Braunkohlessen heißen müsste und war mit über 100 Gästen sehr gut besucht. Der Ort des Geschehens war mit dem Kneipsaal der: Nautischen Kameradschaft Tritonia sehr akademisch gewählt. Tritonia ist eine Verbindung an der Hochschule Bremen und hat unter ihren ca. 350 Mitgliedern ausschließlich Kapitäne und 1. Offiziere zur See.Zum 125. Jahrestag der VACC war auch die Präsidierende Gottinga angereist,...

Editorial

Liebe Verbandsbrüder, liebe Freunde, leider habe ich es nicht mehr geschafft pünktlich fertig zu werden, so erreicht sie heute im April die März-Ausgabe des CC-Newsletters. Mit der neusten Ausgabe steht bereits das Osterfest vor der Tür. Rasch schreitet das Jahr voran, nur noch zwei Monate bis Pfingsten. Ich hoffe, sie haben bereits alles fest gebucht? Was erwartet sie in der neusten Ausgabe? Es liegen mir zwei Berichte zur 120-Jahres-Feier der VACC Bremen vor. Leider sind ansonsten keine weiteren Berichte aus dem VACCs nach meinem Aufruf im letzten Newsletter eingegangen. Aber vielleicht kommen die noch? Ich weiß selbst darum, dass so ein...

L! Franco-Borussia feiert 122. Stiftungstag und Aufnahme in den CC

Von Christof Unziker, L! im CC Franco-Borussia zu Coburg Die Landsmannschaft im CC Franco-Borussia zu Coburg feierte am 19. November 2016 ihren 122. Stiftungstag. Am Vorabend fand auf dem Haus der Franco-Borussen bereits ein Begrüßungsabend statt.Der Stiftungstag am 19. November 2016 begann traditionell mit dem internen Bundesconvent. Im Anschluss wurde der verstorbenen Bundesbrüder an der Gedenktafel vor dem Haus gedacht. Die feierliche Ansprache zum Totengedenken hielt einer der ältesten Franco-Borussen, Bundesbruder Dr.-Ing. Georg Bruckner (aktiv WS 1949/50). Im Vorfeld des Kommerses stand ein feierlicher Landesvater an, dessen nicht ganz alltägliche Durchführung von den Chargierten, nach solider Einweisung durch Bundesbruder Oberstudienrat a....

Der CC verliert Verbandsbruder Joachim Schön

Joachim Schön, geboren am 27. März 1934, gestorben am 19. Dezember 2016. Joachim Schön, Rechtsanwalt und Notar, aktiv in drei Landsmannschaften, aktiv im Coburger Convent und aktiv im Convent Deutscher Akademikerverbände. So war Verbandsbruder Schön AHCC-Vorsitzer 2006/2007 und langjähriger Vorsitzender des CDA. Es gibt nur wenige, die sich derart uneingeschränkt für eine Aufgabe, für ein Ziel, für eine Überzeugung engagierte – und das anhaltend über einen Zeitraum von sechs Jahrzehnten. Joachim Schön war Seele und Motor in seinen Bünden, für den Coburger Convent hat er sich verdient gemacht. Am 26. Mai 1954 nimmt Joachim Schön sein erstes Band, das der...

125 Jahre VACC München-Südbayern

Von Verbandsbruder P. Müller, L! Macaria Köln Über 100 Verbandsbrüder und korporierte Gäste gratulierten mit ihrer Anwesenheit der – nach eigener Auskunft – „größten VACC der Welt“ am Samstag, dem 19. November 2016, anlässlich eines Festkommerses besonderer Art, abgehalten in der Traditionsgaststätte „Haderner Augustiner“ in München. Die Organisatoren vom VACC-Vorstand unter Vorsitz von Verbandsbruder Dedo Töpfer, T! Cheruscia Straßburg/München et T! Alemanno-Palatia Erlangen, hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen, um diesen Kommers aus dem Einerlei gleichartiger Veranstaltungen herauszuheben. Leiden doch Festkommerse oftmals unter schlechter Akustik, zu langsamer Getränkeversorgung, zu vielen Unterbrechungen gerade angefangener Gespräche durch endlose Begrüßungen, zu viel Gesang...

Bericht über den Vorortübergabekommers der Corps

Vorortübergabekommers und der CC ist dabei. Eine derartige Einladung ist erstmalig ausgesprochen worden, wenn auch zunächst nur an der Vorsitzer des AHCC, in dessen Vertretung der Sprecher des CC iaB Fumfél I und AH Vaupel von der präsidierenden Landsmannschaft Gottinga nach Frankfurt/Oder fuhren. Das Programm war vielversprechend und so begaben wir pünktlich um 12:45 Uhr auf das Haus des Corps Silesia Breslau. Um 13:00 Uhr begann die Stadtführung, die aufgrund fehlender Altstadtstruktur ein wenig kirchenlastig war, bei der man aber erfuhr, dass von ehemals fast 90.000 Einwohnern nur noch 57.000 in der Stadt leben. Während der Stadtführung bei lausig kaltem...

125. Jahre VACC München-Südbayern

Über 100 Verbandsbrüder und korporierte Gäste gratulierten mit ihrer Anwesenheit der – nach eigener Auskunft – „größten VACC der Welt“ am Samstag, dem 19. November 2016, anlässlich eines Festkommerses besonderer Art, abgehalten in der Traditionsgaststätte „Haderner Augustiner“ in München. Die Organisatoren vom VACC-Vorstand unter Vorsitz von Vbr. Dedo Töpfer, T! Cheruscia Straßburg/München et T! Alemanno-Palatia Erlangen, hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen, um diesen Kommers aus dem Einerlei gleichartiger Veranstaltungen herauszuheben. Was war also anders: Zunächst die Möglichkeit, vor dem Kommers gemeinsam mit Damen zu speisen und aus einer eigens für diesen Anlass zusammengestellten Speisekarte auswählen zu können. Der anschließend...